Ticket-Hotline: 0900 9496096 Mo. – So. 10-19 Uhr | 1,09 €/Min. inkl. MwSt.
#Show

Thank You For The Music

Die ABBA-STORY

Die Geburtsstunde der legendären Pop-Band ABBA

Im Jahr 1972 gründete sich eine der legendärsten Pop-Bands weltweit: die schwedische Band ABBA. Den Startschuss ihrer unglaublichen, internationalen Karriere bildete der Sieg des Grand Prix d´Eurovision de la Chanson, dem heutigen Eurovision Song Contest, den ABBA mit dem Song "Waterloo" am 6. April 1974 gewann. Bis heute hat die legendäre schwedische Kultband nichts von ihrer Anziehungskraft eingebüßt, obwohl das Quartett seit langem nicht mehr auf der Bühne steht. Die Show „Thank you for the music“ lässt die vier Bandmitglieder Agnetha, Anni-Frid, Benny und Björn, aus deren Namen sich der Bandname ABBA zusammensetzt, wiederauferstehen. Die „ABBA Story“ lässt die Fans der Band und Liebhaber ihrer unsterblichen Songs, die längst zu Klassikern geworden sind, noch einmal in die Musik und das Lebensgefühl der 70er Jahre eintauchen. Das sehenswerte Live-Spektakel lässt innerhalb von zwei Stunden die Geschichte der Band mit ihren Höhen und Tiefen, Erfolgen und Misserfolgen von deren Anfängen bis zur Trennung Revue passieren. ZDF-Hitparaden-Legende Uwe Hübner führt erzählend, moderierend und mit profundem Hintergrundwissen durch die als Musical inszenierte Geschichte. Anfang 2020 wurde Produzent Bernhard Kurz für seine Show „Thank you for the music – Die ABBA-STORY“ als „Best Producer“ bei der Verleihung der Reel Awards in Las Vegas ausgezeichnet.

50 Jahre ABBA

Das Jahr 1972 gilt in der Pop-Musik als historisches Jahr: eine schwedische Band veröffentlichte unter dem Namen „Björn & Benny, Agnetha & Anni-Frid“ eine erste gemeinsame Single, der Song hieß „People need Love“. Die Single lief verhältnismäßig erfolgreich durch die schwedischen Charts (Platz 17) und die vier Künstler (zwei Ehepaare) nutzten die Gelegenheit und nahmen ein erstes gemeinsames Album auf, das den Titel „Ring Ring“ trug. Die erste Singleauskopplung, die im November 1972 erschien, war der Song „He is Your Brother“.  Ihren Namen änderte die Band in ABBA – eine der erfolgreichsten Pop-Bands der Welt war geboren. Das Album selbst kam im Frühjahr 1973, ebenfalls zu Beginn desselben Jahres präsentierte Ilja Richter die Band erstmals im deutschen Fernsehen, in seiner Kultsendung „Disco“ am 6. Januar, wo sie den Song „People need Love“ präsentierten. Der Rest ist Geschichte: der Weltruhm folgte nach dem Sieg beim Grand Prix d´Eurovision de la Chanson“ 1974 mit „Waterloo“.

Und diese Geschichte erzählt Produzent Bernhard Kurz, ein Branchen-Urgestein in der Welt der Shows und Musicals, in „Thank you for the music – Die ABBA-Story“.

In den vergangenen Jahren wurde die Show über 1.000 Mal mit großem Erfolg im Estrel Berlin sowie auf zahlreichen Bühnen im In- und Ausland gespielt (unter anderem in Italien, Österreich, England, Spanien, Griechenland und den USA). Neben dem Publikum, mittlerweile über eine Million Zuschauer, feierte auch die Presse diese einzigartige und unvergleichliche ABBA-Show. So berichtete die B.Z. Berlin: „Vielleicht das Beste der zahlreichen ABBA-Spektakel, die derzeit über deutsche Bühnen touren!“, die BERLINER ZEITUNG schrieb: „Die vier ABBA-Darsteller verkörpern das große Vorbild so echt, dass man glaubt, Agnetha, Anni-Frid, Benny und Björn leibhaftig tanzen zu sehen und singen zu hören“ und die WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG titelte: „Der Zauber von ABBA wirkt immer noch. Thank you for the music.“

Und das gelingt Bernhard Kurz mit der Nähe, die er in „Thank you for the Music“ zwischen Bühne und Zuschauerraum, Darsteller und Publikum, gestern und heute herzustellen vermag. Mittels Original-Bildern, Videoausschnitten, gegengeschnitten zum Geschehen auf der Bühne und nicht zuletzt der DarstellerInnen, die mit Herzblut in ihren Rollen aufgehen entsteht eine Intensität, die die Illusion für den Zuschauer perfekt macht und das Publikum tief in die Welt von ABBA eintauchen lässt.

Die Show bringt natürlich auch alle bekannten Hits wie „Waterloo“, „Mamma Mia“, „Fernando“, „Take a Chance On Me”, „Money, Money, Money” und „Dancing Queen“ live auf die Bühne. Dargeboten von einer Formation, die ABBA nicht nur optisch verblüffend ähnelt, sondern auch gesanglich perfekt mit ihren skandinavischen Vorbildern übereinstimmt. Die optimal aufeinander eingespielten Darsteller schlüpfen mit beeindruckender Authentizität in die Rolle der vier Musiker und lassen den Eindruck entstehen, ABBA leibhaftig auf der Bühne zu erleben.

Zum Ende des zweistündigen Spektakels brodelt das Haus in einer einzigen ABBA-Party bis auch der letzte „mitgeschliffene“ Ehemann begeistert mittanzt.

Hitparaden-Legende Uwe Hübner

Der 1961 in Pforzheim geborene Fernseh- und Radiomoderator war elf Jahre lang das Gesicht und die Stimme der deutschen Hitparade. Von Januar 1990 bis Ende 2000 präsentierte er das Kultformat „Hitparade“ im ZDF. Für das ZDF moderierte er unter anderem auch „Willkommen in Berlin“, mehrfach die „Silvester-Show“ sowie die mehrteilige Talent-Show „Superchance“, in der er 1993 das Pop-Duo Rosenstolz entdeckte.

Auch für die ARD und mehrere private TV-Sender sowie zahlreiche Radiosender war und ist er als Moderator im Einsatz. Bis heute ist Hübner außerdem als Künstler-Manager und -Berater tätig, als Journalist und Autor sowie als Betreiber der dj-hitparade, Deutschlands größtem DJ-Pool.

Seine Leidenschaft gilt aber nach wie vor der Bühne. Und so führt er charmant in der ABBA-Hommage „Thank you for the music“ das Publikum durch den Abend, was dem großen ABBA-Fan mit gewohnter Authentizität gelingt. Auch in der kommenden Spielzeit im Jahr 2022 begleitet Uwe Hübner die Tournee als Erzähler, Moderator und ABBA-Experte.

Erfolgsproduzent Bernhard Kurz

Seit mehr als 35 Jahren arbeitet Produzent Bernhard Kurz im Musical- und Showgeschäft. Gemeinsam mit seinem Bruder, Friedrich Kurz, etablierte er in den 80er Jahren das Genre Musical in Deutschland. Der Auftakt war das wohl berühmteste Musical „Cats“ gefolgt von „Starlight Express“ und „Das Phantom der Oper“.

Im Laufe seiner Karriere ist er zu „dem“ Experten in Sachen Tribute Musicals und Shows geworden.
Seit 1997 produziert Bernhard Kurz im Berliner Estrel Theater die Las Vegas-Live-Show „Stars in Concert“. „Stars in Concert“ ist eine Doppelgänger-Hommage an die Weltstars der vergangenen 60 Jahre. Mit weltweit großem Erfolg produzierte Bernhard Kurz zudem Tribute-Shows über die Beatles („all you need is love!“), Elvis Presley („Elvis – Das Musical”), die Blues Brothers („I’m a Soul Man”), Tina Turner („Simply The Best“) sowie das erfolgreiche Plattenlabel Motown Record („Memories of Motown“).

Zahlreiche Auszeichnungen als „Best Producer“ bei den „Artist Choice Awards“ (2003, 2004, 2005 und 2007) sowie den „Reel Award“ (2004, 2009, 2010, 2016 und 2020) in Las Vegas brachten ihm den Ruf als einer der weltweit bekanntesten und besten Tribute-Show Produzenten ein. 2006 wurde Kurz in Las Vegas mit dem „Lifetime Achievement Award“ für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Vergangene Termine einblenden
Datum Ort Status  
02.03.2021 20.00 Uhr Wien Stadthalle F Verlegt
Ersatz­termin
03.03.2021 20.00 Uhr Linz Brucknerhaus Verlegt
Ersatz­termin
22.01.2022 20.00 Uhr Bregenz Festspielhaus Abgesagt
Info
26.01.2022 20.00 Uhr Innsbruck Congress Verlegt
Ersatz­termin
13.04.2022 20.00 Uhr Innsbruck Congress Ersatztermin
16.04.2022 20.00 Uhr Linz Brucknerhaus Ersatztermin
17.04.2022 20.00 Uhr Wien Stadthalle F Ersatztermin
Thank You For The Music

Presse

Pressekit

Alle Dokumente und Bilder in einer .zip-Datei

PM TYFTM 2021

Pressefotos